5 Einrichtungstipps fürs Wohnzimmer

Alles neu macht der Mai!

Wir kennen es alle: von Zeit zu Zeit brauchen wir einfach ein wenig Abwechslung. Seien es neue Klamotten, ein paar Tage Urlaub oder eine Generalüberholung unserer Wohnungseinrichtung. Und gerade im Wohnzimmer lassen sich auch ohne großen Renovierungsaufwand ganz einfach ein paar frische und neue Ideen verwirklichen. Wir stellen Ihnen fünf Tipps vor, wie Sie frischen Wind in Ihr Wohnzimmer bringen.

Es grünt so grün

Zimmerpflanzen sind nicht nur was fürs Auge, sie tragen auch zu einer Verbesserung des Raumklimas bei. Besonders wer keinen Garten oder Balkon hat, kann sich so ein kleines Stück Natur in die eigenen vier Wände holen.

Nun wird natürlich nicht jeder mit einem grünen Daumen geboren, und manche Zimmerpflanzen brauchen ein recht großes Maß an Pflege und Fürsorge.

Besonders leicht und für Einsteiger perfekt geeignet sind Kakteen und Sukkulenten. Diese Pflanzen sind meist schon mit ganz wenig zufrieden und verzeihen es ohne Probleme, wenn man mal ein paar Wochen vergisst, sie zu gießen. An Schönheit stehen sie ihren wasserbedürftigen Verwandten dafür in nichts nach. Und besonders in Gruppen machen sich Kakteen und Sukkulenten sehr hübsch.

Licht-Deko

Lampen und Leuchten können so viel mehr sein als bloße Lichtquellen. Insbesondere Lichterketten und Leuchtschläuche ergeben – richtig eingesetzt – eine tolle Zimmerdeko. Mehrere indirekte Lichtquellen statt einer hellen Lampe sorgen außerdem dafür, dass Ihr Wohnzimmer eine gemütliche und anheimelnde Atmosphäre hat.

Der große Vorteil: Sie entscheiden, wo und wie viel Licht Sie brauchen. Überlegen Sie, an welchen Stellen Sie zu welcher Zeit Beleuchtung brauchen – über dem Spieletisch, am Lesesessel oder hinter dem Sofa – und bringen Sie dort verschiedene Leuchtmittel an. Auch eine Kombination aus Bildern oder anderem Wandschmuck mit einer hübsch drapierten Lichterkette kann ein richtiger Blickfang sein.

Retro-Akzente setzen

Manchmal sind ein paar kleine Deko-Akzente einfach nicht genug. Dann muss es schon eine große Veränderung sein.

Wenn Ihnen der Sinn danach steht, ohne dass Sie gleich Ihre gesamte Wohnzimmereinrichtung auswechseln möchten, dann versuchen Sie es doch mal mit ein paar geschickt platzierten Einzelmöbeln im Retro-Stil.

Ein alter Ohrensessel, eine außergewöhnliche Stehlampe oder ein schicker Beistelltisch, die stilistisch deutlich vom Rest Ihrer Wohnzimmermöbel abweichen, können gekonnt visuelle Akzente setzen und wahre Eye-Catcher sein.

Besonders auf Trödelmärkten und in Antikläden kann man häufig solche Schmuckstücke ergattern.

Mit etwas Glück werden Sie aber auch im Internet auf eBay-Kleinanzeigen oder ähnlichen Portalen fündig.

Farbklecks-Accessoires

Eine gute Möglichkeit, für Abwechslung im Wohnzimmer zu sorgen, sind Farben. Dabei müssen Sie nicht gleich den ganzen Raum renovieren oder ein komplett neues Möbel-Set anschaffen. Stattdessen ist es wesentlich einfacher und auch praktischer, sich auf farbenfrohe Accessoires zu beschränken.

Ein Sofa in einem neutralen Beige oder Grau beispielsweise lässt sich wunderbar mit ein paar Kissen in kräftigem Rot, Grün oder Blau ergänzen.

Der Vorteil: Diese Accessoires können Sie ganz einfach austauschen, wenn Sie einer Farbe überdrüssig geworden sind. Wo Ihnen im Winter womöglich noch ein kräftiges Dunkelrot gefallen hat, scheint Ihnen ein sanftes Lindgrün im Frühling vielleicht viel passender.

Spielen Sie mit den verschiedenen Möglichkeiten, die Sie haben. Ergänzen Sie Ihr Wohnzimmer mit farbigen Kissen, Vorhängen oder Vasen, um für Abwechslung zu sorgen.

Fotos

Auch wenn es im heutigen digitalen Zeitalter selten geworden ist: Fotos kann man sich nicht nur auf dem Smartphone oder Computer anschauen, sondern auch auf hochwertigem Fotopapier ausgedruckt an die Wand hängen. Und seien wir mal ehrlich: gekaufte Bilder für die Wohnzimmerwand sind zwar ganz hübsch, aber nichts ist persönlicher, als ein paar Familienfotos oder Schnappschüsse vom letzten Urlaub.

Egal, ob im schicken Rahmen oder einfach nur mit ein paar Reißzwecken an der Wand befestigt: Mit Fotos verleihen Sie Ihrem Wohnzimmer eine wahrhaft persönliche Note. Und das Beste: Sie können ältere Fotos jederzeit ohne viel Aufwand durch Neuere ersetzen. Der Sommerurlaub von vier Jahren darf dann schonmal den Einschulungsfotos weichen.

Mit diesen simplen Tipps steht dem Umstyling Ihres Wohnzimmers nichts mehr im Wege!

Bilder: Candy, Hukla

Zurück