5 Tipps für eine gelungene Grillparty

Wenn uns der deutsche Sommer nicht mal wieder einen Strich durch die Rechnung macht und die Sonne sommermäßig warm scheint, dann müssen wir die Gelegenheit natürlich beim Schopf packen und den Grill auspacken und schnell die Liebsten einladen! Denn wie ließe sich der Sonnenschein besser feiern, als mit einer zünftigen Grillparty? Und damit auch wirklich alles glatt läuft, haben wir für Sie 5 Tipps für ein gelungenes Grillfest zusammengestellt.

Den Grill anfeuern

Für manch einen ist Grillen lediglich eine gesellige Art der Essenszubereitung, für andere (vor allem die Männer) ist es eine Leidenschaft. Schon bei der Frage nach dem richtigen Grill – Gas oder Kohle, Schwenkgrill oder Kugelgrill? – gehen die Meinungen auseinander.

Wenn Sie Ihren perfekten Grill gefunden haben – zum Beispiel in unserem Onlineshop –, müssen Sie nur noch dafür sorgen, dass er bei der Grillparty rechtzeitig angefeuert wird.

Je nachdem, welches Brennmaterial Sie verwenden (z.B. Holzkohle oder Briketts), müssen Sie mit mehr oder weniger Zeit zum Vorglühen rechnen. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld genau über die Eigenschaften des gewählten Brennstoffs, um Ihre Gäste nicht länger als nötig auf die saftigen Steaks und Würstchen warten zu lassen.

Übrigens: Wenn es Schwierigkeiten mit dem Anfeuern gibt, dann hilft Grillanzünder meist recht gut.

Geschirr und Besteck

Seien wir mal ehrlich: Wenn es etwas gibt, das bei Grillpartys grundsätzlich knapp ist, dann sind es Teller, Gabeln und Messer.

Je größer die Party, desto mehr Geschirr und Besteck benötigt man natürlich. Und wer hat schon standardmäßig ausreichend Teller und Besteck für zwanzig Leute zu Hause?

Oftmals greifen wir dann auf Einweg-Geschirr und -Besteck zurück; Plastikteller und -gabeln sind kostengünstig und man spart sich natürlich den lästigen Abwasch. Allerdings ist diese Lösung natürlich für die Umwelt alles andere als sinnvoll, denn der Müll muss schließlich hinterher auch irgendwo hin. Wenn Einweggeschirr, dann bitte aus Pappe und in Kombination mit richtigem Besteck!

Eine weitere praktikable Lösung kann auch der Einsatz von Campinggeschirr und -besteck aus Hartplastik sein. Dieses Geschirr kann mehrfach genutzt werden und ist bereits relativ preisgünstig erhältlich. Außerdem lässt es sich einfach aufbewahren, wenn man es gerade nicht braucht. Bei größeren Partys ist die Option Geschirr oder Besteck bei einem Geschirrverleih auszuleihen zu überlegen – das kostet zwar ein bisschen was, aber dafür haben Sie definitiv für jeden Gast hochwertiges Geschirr und um den Abwasch müssen Sie sich ebenso wenig kümmern wie um die Beschaffung von ausreichend Gedecken für Ihre Gäste.

Erfrischende Durstlöscher

Ob Bier, Limonade oder Wasser – Getränke dürfen bei einer Grillparty natürlich nicht fehlen! Decken Sie sich also mit einem ausreichend großen Vorrat an Durstlöschern ein, um die Kehlen Ihrer Gäste vor dem Austrocknen zu bewahren.

Selbst gemachter Eistee oder Limonade sind ein besonderes Gimmick, das bei Ihren Gästen garantiert gut ankommt. Bei besonders großen Partys kann es sich lohnen, einen Kühlschrank auf der Terrasse oder zumindest in unmittelbarer Nähe der Terrassentür zu platzieren, um die Getränke kühl und in Reichweite aufbewahren zu können.

Alternativ kann man auch eine Kühlbox verwenden oder einfach eine Wäsche- oder die Badewanne mit Wasser und Eiswürfeln füllen – hier bleiben die Getränkeflaschen ebenfalls schön kühl.

Hier sitzt man gut

Stehpartys haben zwar auch ihren Reiz, aber bei einer Grillparty ist es dann doch angebracht, ausreichend Sitzgelegenheiten und Tische für alle Gäste zu haben. Wer will sein Steak schon gerne im Stehen essen? Außerdem ist Sitzen wesentlich gemütlicher.

Sobald Sie also ungefähr wissen, mit wie vielen Gästen Sie zu rechnen haben, sollten Sie für ausreichend Sitzgelegenheiten sorgen. Falls Ihre normalen Terrassenmöbel nicht die ausreichenden Kapazitäten hergeben, können Sie beispielsweise auf Bierzeltgarnituren ausweichen. Diese finden Sie in den meisten Baumärkten. Man kann sie allerdings auch für kleines Geld ausleihen, falls Ihnen dauerhafte Lagerungsmöglichkeiten fehlen – übrigens oftmals bei denselben Anbietern, bei denen Sie auch Geschirr, Gläser und Besteck leihen können.

Mit bunten Papiertischdecken und bequemen Sitzpolstern oder Kissen schaffen Sie so im Handumdrehen ausreichend Sitzmöglichkeiten für Ihre Grillparty.

Es ist angerichtet!

Bei einer Grillparty geht es zwar in erster Linie um Steaks, Würstchen und Schaschlik-Spieße, aber damit ist das kulinarische Angebot natürlich noch nicht erschöpft. Zu einer richtigen Grillparty gehört außerdem ein zünftiges Buffet mit verschiedenen Salaten, Brot und einer großen Auswahl an Grillsoßen.

Wer mag, kann für dieses Buffet natürlich selbst sorgen, auch wenn dies mit einem recht hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden ist. Alternativ können Sie auch einfach im Stile einer klassischen Bottleparty Ihre Gäste bitten, eine Kleinigkeit zum Buffet beizusteuern. So wird Ihnen nicht nur ein großer Teil der Arbeit abgenommen, Sie erhalten außerdem eine wesentlich vielfältigere Auswahl an Salaten.

Und wer weiß – vielleicht bringt der eine oder andere ja eine ganz besondere Spezialität mit, die Sie selbst noch gar nicht kannten!

Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, steht einer gelungenen Grillparty nichts mehr im Wege. Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!

Bilder: Landmann, Niehoff

Zurück