Die leckersten Apfel-Rezepte

Er ist das Lieblingsobst der Deutschen: Der Apfel. Hunderte verschiedener Sorten gibt es, von Boskoop bis Pink Lady, auch wenn sich die meisten Supermärkte auf eine Handvoll verschiedener Sorten beschränken. Die prallen Früchte sind nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund – am liebsten möchte man in so einen knackigen Apfel direkt hineinbeißen. Doch nicht nur pur sind Äpfel wahre Leckerbissen. Wir haben Ihnen fünf leckere Apfel-Rezepte zusammengestellt, die sich besonders jetzt im Herbst gut machen.

Apfelstrudel

Zutaten:

  • 1 Paket Blätterteig
  • 500 g Äpfel
  • 170 g Rosinen
  • 100 g Semmelbrösel
  • 140 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 10 g Zimt
  • 10 ml Zitronensaft
  • 5 ml Rum

Die Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln. Backofen auf 190°C vorheizen. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Semmelbrösel hinzugeben und goldbraun rösten. Zucker und Zimt in einer Schale vermischen. Äpfel, Rosinen, Semmelbrösel, Zimtzucker, Zitronensaft und Rum gut vermengen.

Den Blätterteig auf Backpapier ausbreiten und die Füllung darauf verteilen. Anschließend vorsichtig einrollen.

Den Apfelstrudel im vorgeheizten Backofen 30 – 40 min goldbraun backen. Nach dem Backen den Teig sofort mit heißer Butter bestreichen. Den fertigen Strudel vor dem Anschneiden mindestens 30 min ruhen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen und mit Vanilleeis oder Schlagsahne servieren.

Apfelmuffins

Zutaten (für 12 Muffins):

  • 280 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 250 g Buttermilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 3 Äpfel
  • Puderzucker zum Bestäuben

Eine 12er-Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180°C – 200°C vorheizen. Äpfel schälen und vierteln, anschließend entkernen und auffächern.

Die Butter zerlassen und in eine Schüssel geben. Zucker, Ei, Buttermilch, Salz und Vanillezucker hinzufügen und alles gut verrühren. Das Mehl darüber sieben und ebenfalls unterrühren.

Den Teig auf die 12 Muffin-Förmchen verteilen. Anschließend je ein Apfelviertel mit der aufgefächerten Seite nach oben in den Teig drücken.

Die Muffins ca. 18 min goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Apfeldessert

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 200 g Quark (20%)
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 Äpfel
  • 1 TL Butter
  • 3 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Schlagsahne/Sprühsahne zum Garnieren

Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, 2 EL Zucker hinzugeben und verrühren. Die Apfelstückchen darin karamellisieren lassen. 1 TL Zimt darüber streuen und gut verrühren.

Quark und Joghurt mit 1 EL Zucker und 1 TL Zimt verrühren.

Quark-Joghurt-Masse und Äpfel abwechselnd geschichtet in Dessertgläser geben, Äpfel als oberste Schicht. Zum Schluss mit einem Kleks Schlagsahne garnieren und mit Zimt bestäuben.

Waldorfsalat

Zutaten:

  • 3 Äpfel (sauer)
  • 300 g Sellerie
  • 100 g Walnüsse
  • 100 g Crème fraîche
  • 50 ml Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, weißer Pfeffer

Den Sellerie gründlich schälen und anschließend raspeln. Die Äpfel schälen, raspeln und mit Zitronensaft vermischen. Ein paar Walnusshälften zum Garnieren beiseitelegen, den Rest hacken und gemeinsam mit Sellerie und Äpfeln in eine Schüssel geben. Die Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, ebenfalls in die Schüssel geben und gut durchmischen. Im Kühlschrank für mindestens eine Stunde ziehen lassen. Mit Walnusshälften garnieren.

Apfelkompott

Zutaten:

  • 500 g Äpfel
  • ½ l Wasser
  • 1 Zitrone (nur die Schale)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Nelken

Die Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln. Apfelwürfel, Zucker, Wasser, Nelken, Zimtstange und geriebene Zitronenschale in einen Topf mit Deckel geben und ca. 5 min kochen lassen, bis die Äpfel weich sind. Abkühlen lassen und anschließend servieren oder in Einmachgläser abfüllen. Die Zimtstange und die Nelken sollten vor dem Verzehr herausgefischt werden.

Mit diesen leckeren Apfel-Rezepten schmeckt der Herbst gleich doppelt so gut!

Bilder: Wesco

Zurück