DIY-Raumspray - das duftet nach Frühling!

Da liegt was in der Luft – der Frühling ist endlich da! Noch kann man ihn stellenweise erst erahnen, aber dem kann ja nachgeholfen werden. Mit geringem Aufwand und wenigen Zutaten können Sie sich den Frühlingsduft nach Hause holen. Unsere DIY-Raumspray-Ideen erfrischen nicht nur jeden Raum, sondern hinterlassen auch ein unvergleichliches Frühlingsgefühl. Begeben Sie sich mit uns auf Schnupperkurs!

Die Basis

Die Grundlage für Ihr selbstgemachtes Raumspray ist denkbar simpel. Alles, was Sie brauchen, ist:

  • Eine leere Sprühflasche (Pflanzenzerstäuber oder leeres, gereinigtes Kosmetikprodukt)
  • Destilliertes Wasser
  • Alkohol

Als Alkohol eignen sich klare Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mindestens 40 %, wie beispielsweise Wodka. Der Alkohol wirkt desinfizierend, hilft den Duftstoffen, sich zu lösen, und sorgt dafür, dass das Spray sich lange hält.

Und keine Sorge – auf den Geruch hat er keine Auswirkung.

Wichtig ist, dass Sie Wasser und Alkohol ungefähr im Verhältnis 3:1 mischen, also beispielsweise 300 ml Wasser und 100 ml Alkohol. Auf dieser Basis können Sie anschließend jeden beliebigen Raumduft aufbauen. Wir haben ein paar unserer Lieblingsbeispiele für Sie aufgelistet.

Ätherische Öle

Die einfachste Möglichkeit ein Raumspray mit einem angenehmen Duft herzustellen, ist die Nutzung ätherischer Öle. Mischen Sie einfach ein paar Tropfen Öl mit Ihrer Wasser-Alkohol-Basis und füllen Sie die Mischung in die vorher gereinigte Sprühflasche. Nun noch gut durchschütteln, damit sich alle Inhaltsstoffe gut vermischen und schon ist Raumspray no. 1 fertig.

Wenn Sie möchten, können Sie auch mehrere Düfte miteinander kombinieren und so ganz neue Duftkreationen erschaffen. Ein paar Kombinationen, die sich besonders gut eignen, sind:

  • Thymian & Zitrone
  • Eukalyptus & Grapefruit
  • Pfefferminz & Zitrone
  • Lavendel & Orange

 

Getrocknete Blumen

Ein wenig aufwändiger ist die folgende Methode, die wir Ihnen vorstellen möchten:

Anstatt einfach auf ätherische Öle zurückzugreifen, können Sie auch getrocknete Blüten – wie beispielsweise Rosen oder Lavendel – für Ihr Raumspray verwenden.

Dazu legen Sie die Blüten vorher in Alkohol ein und lassen sie in einem geschlossenen Glasgefäß an einem sonnigen Platz ca. 14 Tage ziehen. Anschließend wird der Sud durch einen Kaffeefilter gefiltert und mit destilliertem Wasser im Verhältnis 1:3 aufgefüllt. So erhalten Sie ein Raumspray mit vollkommen natürlichem Blumenduft.

Erfrischend zitronig

Wer es lieber fruchtig-frisch mag, für den ist ein Zitronen-Raumspray genau das richtige.

Hierzu benötigen Sie den Abrieb einer Zitrone, den Sie dann für zwei Tage in Alkohol einlegen und ziehen lassen. Anschließend filtern Sie die Flüssigkeit gründlich aus und mischen den fertigen Sud mit destilliertem Wasser.

Fertig ist das erfrischende Duftspray!

 

Selbstverständlich können Sie auch mit weiteren Zutaten experimentieren. Frische Minze oder Fichtennadeln beispielsweise eignen sich – zerkleinert und in Alkohol eingelegt – ebenfalls als Duftstoffe für ein Raumspray. Für welche Duftnote Sie sich auch entscheiden – diese tollen DIY-Duftsprays schmeicheln Ihrer Nase und bringen Frischen und Frühling in Ihr Zuhause!

Bilder: Gwinner, MCA, RMW Rietberger

Zurück