Schlafen in Sommernächten

So schaffen Sie ein angenehmes Schlafklima

Endlich kann man mit Fug und Recht behaupten: Der Sommer ist da! Die ersten Hitzerekorde wurden bereits gebrochen und so sonnenverwöhnt wie wir nun sind, ist uns jeder Sommertag herzlichst willkommen. Doch so sehr wir es alle lieben uns die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen und die heißen Tage im Freibad zu verbringen, die Sommerhitze bringt nicht nur positive Aspekte mit sich.

Während wir die Sonne unter freien Himmel fröhlich begrüßen und uns freuen, ärgern wir uns andererseits oft, wenn es zu heiß wird - zum Beispiel in unseren Wohnungen. Nicht selten ist es schwierig, wenn nicht gar unmöglich, die sommerlichen Temperaturen außerhalb der Wohnung zu halten oder die Wohnungstemperatur wieder auf ein angenehmes Level herabzusenken. Gerade in Dachgeschosswohnungen werden die hohen Temperaturen häufig zum Problem, sodass an erholsamen Schlaf kaum zu denken ist.

Damit Sie nachts dennoch ruhig schlafen können, haben wir für Sie die bekanntesten Anti-Hitze-Maßnahmen gegenübergestellt und zeigen Ihnen, was Mythos ist und was wirklich hilft.

Do's

 

Dont's

  • leichte, atmungsaktive Bettdecke und atmungsaktive Kleidung, welche die Feuchtigkeit vom Körper weg transportiert
 
  • nackt oder sogar ohne Bettdecke schlafen: Durch den Schweiß auf Ihrer Haut kühlen Sie nachts aus und es besteht Erkältungsgefahr!
  • lauwarm duschen - so öffnen sich die Poren der Haut und der Körper kann einen Temperaturausgleich schaffen
 
  • kalt abduschen - so produziert der Körper noch mehr Wärme, um die Kälte auszugleichen.
  • eine Flasche mit kaltem Wasser zwischen die Oberschenkel legen. Die Kälte verteilt sich so durch die Blutzirkulation im gesamten Körper.
 
  • den Schlafanzug ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank legen. Durch den bald klammen Stoff besteht Erkältungsgefahr!
  • schwere, lose Teppiche im Sommer wegräumen, damit der Boden Wärme speichern kann
 
  • feuchte Laken vor die Fenster hängen - dies verhindert die Luftzirkulation
  • morgens und abends lüften, Rollläden und Gardienen über den Tag geschlossen halten
 
  • den ganzen Tag über die Fenster gekippt lassen – so hat es die Hitze leicht in Ihre Wohnung einzudringen
  • Leichtes Abendessen und zimmerwarme Getränke helfen dem Körper beim besseren Einschlafen

            

  • Kalte Getränke und schwere Mahlzeiten machen dem Stoffwechsel Probleme und sorgen dafür, dass der Körper Wärme produziert

 

Bilder: Oschmann, Schlaraffia, Wellemöbel, Pixabay

Zurück